Daniel Spreng (52, Bild) heißt der neue Schulleiter der Berufsschule Freising mit der Berufsfachschule für Kinderpflege und der Fachakademie für Sozialpädagogik an der Wippenhauser Straße. Am 1. August 2020 hat Studiendirektor Spreng das Amt von Herrn Oberstudiendirektor Matthias Fischer übernommen, der an das Staatliche Berufliche Schulzentrum Neuburg wechselte.


Daniel Spreng wurde 1999 nach den Jahren der Ausbildung und seinen ersten Berufserfahrungen in Bad Tölz, Kempten und Aschaffenburg an die Staatliche Berufsschule 1 Ingolstadt versetzt. In Ingolstadt war er vor allem als Lehrer im Bereich der Mechatroniker eingesetzt und begleitete elf Jahre lang als Seminarlehrer für das Unterrichtsfach Mechatronik angehende Lehrer. Im Jahre 2016 wurde er vom Kultusministerium zum Ständigen Vertreter des Schulleiters an der Berufsschule 1 Ingolstadt bestellt. In seiner vierjährigen Tätigkeit als Vize-Chef konnte er dort wertvolle Erfahrungen in der Planung, der Verwaltung und der Personalführung sammeln, die ihm in seiner neuen Aufgabe sehr hilfreich sein werden.
Nach gut einem Monat in seiner neuen Funktion hat Daniel Spreng schon viele seiner knapp 150 neuen Kolleginnen und Kollegen kennenlernen und sich ein erstes Bild von seiner neuen Wirkungsstätte machen können. Er staunt sehr darüber, mit welchem Engagement und Elan die Mannschaft hier zu Gange ist, und was alles in den letzten Jahren auf die Beine gestellt wurde. Am Beruflichen Schulzentrum in Freising werden zirka 2500 Auszubildende und Studierende in den verschiedensten Bereichen ausgebildet. Spreng sieht sich als Dienstleister, der zusammen mit seinem gesamten Team die angehenden Absolventinnen und Absolventen seiner Schule gut ausbilden und sie auf ihr kommendes Berufsleben vorbereiten möchte. Die Entwicklung des Unterrichts liegt ihm als jahrelanger Seminarlehrer ganz besonders am Herzen. Die geforderten neuen Kompetenzen sind für die zukünftigen Fachkräfte der Schlüssel zum beruflichen Erfolg. Gerne nimmt Spreng diese Herausforderung an!

Ganz besonders freut sich der neue Schulleiter auch, dass der geplante Neubau der Schule immer konkretere Formen annimmt und es in den nächsten Jahren zum Umzug in einen völlig neuen Schulkomplex kommen wird.
Auf eine konstruktive und freundschaftliche Zusammenarbeit mit den Vertreterinnen und Vertretern der örtlichen und überörtlichen Behörden, den Ausbildungsbetrieben und den verschiedenen Einrichtungen freut sich der neue Schulleiter schon ganz besonders. Nur in einem positiven Miteinander führt der Weg des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums in eine gute Zukunft.
In seiner Freizeit engagiert sich der Vater einer 20-jährigen Tochter ehrenamtlich im Pfarrgemeinderat und in der Dorfgemeinschaft seiner Heimatgemeinde in Ingolstadt. Dort ist er in der Redaktion des Pfarrbriefes der Pfarrei und als Leiter einer Musikgruppe tätig.