Aktuelles

Informationen für Eltern von positiv getesteten Schüler*innen

Liebe Eltern,

das Gesundheitsamt/CTT hat ein Infoschreiben auf die Homepage des Landratsamtes für Eltern positiv getesteter Schülerinnen und Schüler („Informationen für Eltern von positiv getesteten Schulkindern“) gestellt, welches je nach geltender Regelungslage stets aktualsiert wird. Klicken Sie hier, um direkt zum Formblatt zu gelangen.

3G-Zutrittsregelungen für schulfremde Personen bis auf Weiteres verlängert

Die nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aktuell geltende 3G-Zutrittsregelung für das Schulgelände am BSZ wird bis auf Weiteres verlängert.

Dritte Personen (insbesondere Eltern) dürfen das Schulgelände nur noch betreten, wenn sie vollständig geimpft oder genesen oder negativ getestet sind. Entsprechende Nachweise müssen vorliegen.

Wir bitten um Beachtung und Einhaltung dieser Regelung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Unterrichtsbetrieb ab Montag, den 10.01.2022

Ab Montag, den 10.01.2022, gilt bis auf Weiteres eine Testpflicht auch für geimpfte und genesene Schüler/-innen. Eine Teilnahme am Unterricht ist nur noch mit einem negativen Testnachweis möglich. Sollte die Testung außerhalb der Schule stattfinden, muss diese von medizinisch geschultem Personal durchgeführt werden. (max. 24 Stunden alter POC-Antigen-Schnelltest oder max. 48 Stunden alter PCR-Test).  Alle Schülerinnen und Schüler, die keinen negativen Testnachweis vorlegen können, müssen einen Selbsttest unter Aufsicht in der Schule durchführen. Alle aktuellen Maßnahmen zum Infektionsschutz können Sie auf der Homepage des Kultusministeriums nachlesen.

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

Berufsschulzentrum: Plakate für Musical „Der kleine Prinz“ vorgestellt und prämiert

Freitag, 17. Dezember 2021, Freisinger Tagblatt / Lokalteil

„Die schönste Geschichte der Welt“ illustriert

Freising – Eine der schönsten Geschichten der Welt wird derzeit im Berufsschulzentrum an der Wippenhauser Straße zum Leben erweckt: Der kleine Prinz aus dem weltberühmten Buch von Antoine de Saint-Exupéry besucht die Erde im Rahmen eines Musical-Projekts. Die dritten Klassen der FAKS haben Plakatentwürfe dazu gestaltet. Die ersten Klassen planen und studieren es in Eigenregie ein.

„Stop Motion Video“-Projekt unserer Fachakademie

Aktive Medienarbeit leicht gemacht

Bereits seit einigen Jahren gibt es an der Fachakademie das „Stop Motion Video“-Projekt. Im Literatur- und Medienpädagogik-Unterricht dürfen die Studierenden ihr eigenes kleines Filmprojekt umsetzen. Dieses Jahr entstanden wieder besonders gelungene Beiträge – viele davon mit den bekannten Duplo- und Playmobil-Figuren.

Kinderwelten sind Medienwelten

Kindertageseinrichtungen müssen und wollen einen Beitrag zur Medienkompetenz der Kinder leisten – doch einfach Tablets ins Regal stellen ist hier nicht die Lösung. Und so überlegen sich unsere Studierenden schon jetzt, wie sie beispielsweise mit einer Film-App sinnvoll in Gruppen arbeiten können. Das hier gezeigte Filmprojekt könnte mit Vorschulkindern umgesetzt werden, die sich mit ihren Gefühlen zur bevorstehenden Einschulung auseinandersetzen. Die Kinder begreifen dann auch den Aufwand, den ein Film mit sich bringt – so viele Einzelfotos für einen so kurzen Film! Nebenbei lernen sie etwas über die technische Funktionsweise und müssen sich in der Gruppe absprechen und respektieren.

Die Studierenden hatten auch dieses Jahr wieder sehr viel Spaß, auch wenn die Apps immer mal wieder abgestürzt sind, die Zeit knapp war und die ein oder andere Hand zu sehen war. Danke für so viel Engagement!

Katharina Maas

Und hier der Link zum Video:

„Kleine Menschen in der großen Welt“